Faszination Kuba

Gisela BöhmerMKR Reisen

Thomas Gerung, Inhaber von MKR Reisen – meinreispezialist, hat vor Kurzem eine Touristikreise von Studiosus nach West-Kuba erleben dürfen. Heute berichtet er von seiner Tour durch Kuba.

„Kuba ist schon ein ganz besonderes Land. Bei unserer einwöchigen Inforeise durften wir Land und Leute näher kennenlernen. Gestartet sind wir in Havannas Innenstadt. Gerade die alten Gebäude, der Schiffsterminal und die Kirchen dort haben uns die Stadt nähergebracht. Eingekehrt sind wir abends in die Paladares. Das war ein ganz besonderes Erlebnis. Wer die heimatliche Küche Kubas erleben möchte, der muss diese privaten Restaurants – quasi das Wohnzimmer der Einwohner, die für die Gäste kochen – erleben.

Natürlich waren wir auch in der Bar, in der Ernest Hemingway seine berühmten Bücher geschrieben hat. Auf den Fußstapfen literarischer Geschichte – ein Erlebnis! Aber die Tour hatte noch viele Überraschungen für uns. So durften wir mit Oldtimern die City entdecken.

Fahrzeuge der 50iger Jahre – einfach gigantisch so eine Tour. Ein richtig alter Dodge oder Chevy – keine moderne Technik, das Lenkrad schwer zu drehen, aber ein tolles Gefühl in diesen Wagen. Aber nicht nur kulturell haben wir viel erlebt, Kuba hat landschaftlich viele großartige Flecken. So haben wir das Vinales Tal besucht, durften die Tabakplantagen sehen und waren in einem staatlichen, wie auch einem privaten Tabak-Unternehmen. Die Kubaner, die die Zigarren rollen, sollen hier die intelligentesten Menschen sein! Morgens wird ihnen die Zeitung vorgelesen und nachmittags Bücher. Und so kam es, dass Shakespeares Romeo & Julia dort gelesen wurde, daraufhin wurde sogar eine Zigarren-Variante danach benannt. Im Übrigen: Die Montechristo Zigarre ebenfalls.

 

 

Landschaftlich sehr sehenswert sind aber auch die Karstfelsen, die es nicht so oft auf dieser Welt in dieser Form gibt. Auch wenn die Wanderung dort hin lang war, der Weg hat sich für dieses unbeschreiblich schöne Panorama einfach gelohnt!

Nach unserer Tour ging es wieder zurück nach Havanna. Diesmal haben wir in einem Einheimischen Viertel gelebt. Abends zu sehen, wie die Menschen von der Arbeit heimkommen, wie sie feiern und die Zeit gemeinsam genießen, das hat uns die einheimische Seite dieses Lands sehr nah gebracht.

Im Anschluss ging es nach Cienfiegos. Die Stadt im Süden des Landes ist vom Tourismus noch nicht richtig entdeckt worden. Eine wunderschöne Stadt mit viel Flair.

Die Studienreise ging dann direkt weiter nach Trinidad, ein kleines schönes Örtchen, in dem das alte Kopfsteinpflaster dominiert. Tolle architektonische Werke machen den Besuch dieser kleinen Gemeinde alle mal wert! Außerdem haben wir hier etwas ganz Besonderes entdecken können: Den Cashewapfel!

Das ist eine Frucht, die auf dem Cashewbaum wächst und dieser Baum trägt Cashewäpfel und Cashewkerne.  Im Anschluss an unsere Entdeckung des Südens, ging es wieder zurück nach Havanna – wir konnten am letzten Abend noch mal auf eigene Faust diese wundervolle Stadt erkunden und die Zeit genießen!“

Studiosus Reisen bietet für alle Reisende ein passendes Angebot. Ob klassische Studienreisen, über Familienstudienreisen, hier stehen die Kinder im Vordergrund, bis hin zu smart & small, wo auch das Entspannen neben dem Entdecken einen hohen Stellenwert hat:  Wer mit Studios verreist, der kann sich auf interessante Führungen, Erlebnisse und Eindrücke freuen. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Studiosus – aber auch Kuba – geht!